Die Blume der Woche – Chrysantheme

*Die Chrysanthemen (Chrysanthemum) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae) mit über 40, hauptsächlich in Ostasien verbreiteten Arten. Sie zählen zu den bedeutendsten Zierpflanzen. Die Bedeutung dieser Blume liegt in der Freiheit. Sie sagt aus: „Mein Herz ist frei“. Ich bin frei, mein Herz ist frei, ein freier Mensch, der freie Entscheidungen treffen darf und trifft, Tag ein Tag aus. Es ist so viel Platz nun da, soviel Freiraum, für etwas Neues, etwas Großes, etwas Unglaubliches.

Überwunden habe ich all das Leid, all den Kummer vergangener Tage, Wochen und Monate. Ich muss sagen, ich war lang, lang, sehr lang nicht mehr so frei, frei um alles tun zu können, frei um überall hin zugehen, frei um Dinge zu machen, die ich vorher nicht konnte, weil mich etwas auf dem Boden halten wollte, frei Geschichten zu erzählen, die ich nicht aus meinem Mund gebracht habe, weil mich irgendetwas zurückhielt. Dort in meinem Kopf war immer ein „Nein“, es war nicht mein „Nein“, es war ein anderes „Nein“, ein „Nein“, das es nicht mehr gibt.

Ich bin so glücklich, so glücklich, „Ich“ zu sein, dass mein Herz rasend schlägt vor lauter Glück. Manchmal hält man sich zu lange an einem Ort auf, der am Anfang so schön ist, so traumhaft und zum Schluss nur noch Einöde erkennbar ist. Vielleicht war es schon immer Einöde, vielleicht war es nur ein Gift, ein Trip auf dem man war, der irgendwann einfach nachlässt und einem die Wahrheit vor Augen führt und will man wirklich an so einem Ort sein?, „Nein, wohl kaum“.

Es gibt so viele bunte Wiesen, auf denen sich Bienen tummeln, Schmetterlinge Fangen spielen, und sich kleine Feldblumen im Wind wiegen. Dort möchte man sein, dort führt der Weg hin, dort weht der Wind sanfter, nicht so rau wie an Orten völliger Einöde. Man will doch stets da sein, wo man augenscheinlich herab blicken kann und doch in der gefühlten Realität zu einer Chrysantheme heraufschaut, auf das Sie Dir sagt: „Dein Herz ist frei, es ist schön, du bist frei…“, man blickt der Blume ins Gesicht und sagt leise „danke“. Man genießt den Augenblick und verliert sich im Raum.

 

(*) dank an wikipedia.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s